Mittwoch, 13. November 2013

Tagebuch V - Was war eigentlich im Oktober?



Limone sul Garda, Mi 2. Oktober Wunderbarer Blick auf den See, den Fähren durchpflügen, das silbrige Laub der Oliven, die Stille untermalt von vorbeirauschenden Autos, die Berge grauweißverschleiert im Dunst, die Wassertemperatur grad noch zum Aushalten – geh ich noch mal rein? Wir sind eh die Einzigen, die sich trauen. Gerade streift das karge Sonnenlicht das gegenüberliegende Ufer. Der neue Weltklimabericht ist da und alle machen weiter wie vorher.
Übrigens SUV-fahrende Veganer leben klimafreundlicher als fleischessende Radler.

Do 3. Oktober Heute morgen die Erkenntnis, dass Italiener, die „Ciao, Bella“ rufen, meinen Hund meinen und nicht mich. Außer den Älteren, Glatzköpfigen.

Donnerstag, 7. November 2013

Maschinenseele - neues Sci-Fi-Abenteuer von Janco Weiland




Was ist aus Arkansas Johnston geworden? Seinen Ruf als Tracer der Spitzenklasse – eine Art Kopfgeldjäger – „konnte ich in die Tonne treten“. Von der Jagd auf den Terroristen Asharow wurde er abgezogen und spürt nun entlaufene Haustiere auf. „‚Miauuuuuh …’ Es klang wie ein Lachen. Jetzt machte sich das Biest auch noch über mich lustig.“

Montag, 4. November 2013

Tagebuch IV - Upcycling des Lebens




Mi 10. Juli Alles erledigt. Zweimal mit Ayla unterwegs, übersetzt, Telefonkonferenz mit Michael Braungart und Mitübersetzern, Upcycling überarbeitet, eine halbe Stunde im Weiher geschwommen, Entzündung am Bein bei I. mit zerstoßenem Wegerich verarztet, zu Abend gegessen. Jetzt bleibt nur noch: schreiben.

Freitag, 1. November 2013

Nilamrut oder Im Bann der Ringe - ein Roman von Andrea Bielfeldt



„Sie saß einfach nur da und starrte auf ihre Fußspitzen. Sie waren schwarz.“ Tja, da hat sich jemand die Füße nicht gewaschen – oder ist gerade einer Hexenverbrennung entronnen?
Cat lebt in einem Grenzbereich zwischen Realität – und was eigentlich? Traum, Geisterreich, Vergangenheit, dem Jenseits?